Druckversion

Silke Lüdecke

Silke Lüdecke

Silke Lüdecke (* 16.06.1976), Gründungsmitglied und Poetin der Gruppe

Als im Januar 1993 die Künstlergruppe Wilderers ins Leben gerufen wurde, war sie eines der Gründungsmitglieder.
Die Bilder von Silke Lüdecke sind wie abstrakte Landschaftsmalerei. Manche Bildelemente sind klar ausgeformt, andere zu abstrakt, um sie deuten zu können. Einige Linien scheinen nur den Zweck zu haben, Farbflächen zu trennen. Es handelt sich offensichtlich um Teile einer Landschaft, auch wenn nicht ersichtlich ist, ob es sich um Felder, Hügel oder Flüsse handelt.

Wenn Silke Lüdecke das Skriptol mit ihrer Zeichenfeder aufträgt, beschreibt sie Welten.

Erst nach dem Vollenden ihrer Zeichnung fügt die Künstlerin Farben hinzu, um ihre Bildwerke in farbenfrohe Mosaike zu verwandeln, die den Charakter von Kirchenfenstern aus Buntglas haben.

In der Bildmitte findet man zumeist Figuren, Menschen oder Tiere, doch die Zeichnungen erstrecken sich nach allen Seiten in ein Netz aus Linien, die eine akkurate Umwelt für die Protagonisten des Bildes schaffen. Die Figuren erden die dynamische, abstrakte Landschaft an das Bildwerk. Es ist, als ob die Künstlerin sich in die Figuren ihres Bildes hineinversetzt, und aus dieser Rolle heraus die Welt beschreibt, wie sie sich ihr dann eröffnet.

So gewinnen ihre Motive Kontext. Ihre Bilder sind weder Portrait noch Impression, sondern bezeichnen eine szenische Situation, die genauso gut Episode einer Erzählung sein könnte. So mögen manche dieser Szenarios den Betrachter zum Suchen nach einer Geschichte im Bild anregen. Oder aber die abgebildete Szene entstammt tatsächlich einer selbst erdachten Dichtung. Denn Frau Lüdecke ist nicht nur eine bildende Künstlerin, sondern nimmt innerhalb der Wilderers außerdem den Platz der Poetin ein.

Ihre Dichtungen erstrecken sich über ein weites Feld. Sie entstehen mit und ohne Reime oder in biblischem Versmaß, mal sind sie verspielt und mit romantischer Schwärmerei versehen, mal sind sie hoch philosophisch und behandeln ernste Themen. Auch Weihnachtsgeschichten sind schon entstanden.

Einer der Höhepunkte in Silke Lüdeckes Karriere war, als Niedersachsens Ministerpräsident (und späterer Bundespräsident) Christian Wulff eines ihrer Bilder im Büro aufhängte - Anstelle eines echten Marc Chagall!

Benjamin Westphalen, Kunsthistoriker

Aktuelles:
Impressum
Herausgeber

Diakonie Himmelsthür e.V.

Stadtweg 100
31139 Hildesheim
Tel.: 05121 604-0

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN DE93 2512 0510 0004 4111 00
BIC BFSWDE33HAN

Link zum Diakonischen Werk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code